Ratgeber Keilrahmen spannen

Wie spanne ich einen Keilrahmen richtig:

Keile richtig einsetzen

Keile richtig einsetzen

 

 

 

 

  Legen Sie die Keile wie auf dem Foto ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schutz der Leinwand Pappe zwischen Keile und Leinwand legen

Zum Schutz der Leinwand Pappe zwischen Keile und Leinwand legen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schützen Sie ihre Leinwand mit einer Unterlage und schlagen Sie die Keile in die vorgegebenen Schlitze. Schlagen Sie die Keile so tief rein bis sich ein Spalt an der Stoßkante des Rahmens bildet.

Dies machen Sie an allen vier Ecken bis ihre Leinwand die gewünschte Spannung hat.
Zum Schutz eines fertigen Gemäldes legen Sie eine Decke als Untergrund aus, damit durch die schlagenden Bewegungen kein Schaden auf dem Bild entsteht. Gerade auch bei Gemälden mit Struktur sollte die Unterlage etwas dicker sein.

 

Warum und wann muss ich einen Keilrahmen spannen?

 

Sie sollten ihr Gemälde auf einem Keilrahmen nachspannen, wenn die Leinwand zu locker auf den Rahmen gespannt ist oder wenn evtl. durch einen Transport eine Beule entstanden ist.

 

TIPP:

Um eine Beule oder Delle aus der Leinwand zu bekommen, haben Sie auch die Möglichkeit die Leinwand vor der Bemalung mit einer Sprühflasche nass zu spritzen und dann trocknen zu lassen, oft verschwinden so einfache Dellen und Beulen.