In Wellen tauchen

Treiben lassen

Loslassen

Damals in Italien

Jeden Morgen gingen wir zum Meer, an diesen wunderschönen Strand.

Wir konnten einzigartige Sand / Wasserburgen bauen, diese - Sie
wissen schon. Wasser mit Sand vermischt und tropfen lassen bis ein
Hügel und zum Schluss ein Turm entsteht.

Ich muss lachen, wenn ich daran denke!

Ist es nicht fantastisch, in welcher Schwerelosigkeit man als Kind in einem solchen Moment versinkt?!

 

Leichtigkeit
Natürlich ohne Schwimmbrille, stürzte ich mich immer wieder in die rollenden Wellen, die sich den Weg auf dem Wasser, in Richtung Strand bahnten.

Wollte ich sie durchbrechen oder auf ihnen reiten?

 Ich wollte in ihnen versinken und ich ließ mich von der Energie des Meeres treiben.

 

Auftauchen, atmen, abtauchen.

Augen auf und Augen zu, blau, grün, weiß – dazu der Geschmack des Salzes.

Ein Spiel im Einklang!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ich versende jedes Gemälde sicher verpackt mit der Post oder Spedition und biete Ihnen eine einfache und sichere Bezahlung per Vorkasse/ Überweisung oder PayPal an.

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei

Fronhofstr. 14

52428 Jülich - Kirchberg

Telefon 01573 - 6388817

Email: kontakt@anke-franikowski.de

Mein Service für Sie:

  • ab 50 € versandkostenfrei in Deutschland
  • 2 Wochen Rückgaberecht
  • Paypal Käuferschutz